Grafik (c) NODE Berlin Oslo
Mi, 06/07/2022, 16:00 Uhr
Workshop

Social Media für die Freie Szene


ONpaper. Digitale Workshopreihe von inm / field notes berlin | ON Cologne

Gerade für die Freie Szene ist Social-Media-Arbeit heutzutage wichtiger denn je. Ihre Potenziale werden jedoch leider von ihren Akteur*innen oftmals noch nicht ideal genutzt. Der Workshop mit Fillipp Vingerhoets soll neben einem kurzen Überblick über die Grundlagen und zur Verfügung stehenden Tools auch konkrete Möglichkeiten der Analyse und Auswertung vorstellen, den Nutzen verschiedener sozialer Netzwerke im Hinblick auf Künstler*innen der Freien Szene experimenteller und zeitgenössischer Musik aufzeigen und die Teilnehmer*innen darin unterstützen, innerhalb der Strukturen dieser Netzwerke starke Narrative zu entwickeln.

  • Grundlagen & Tools
  • Entwicklung von Narrativen
  • Auswertung

Im Anschluss an den Workshop können die Teilnehmer*innen eine kostenlose (persönliche) Beratungsstunde auf Basis ihrer aktuellen Social-Media-Arbeit in Anspruch nehmen und dabei gemeinsam mit dem Workshop-Leiter die bestehenden Profile entweder weiterentwickeln oder sogar neue Profile anlegen.

Workshopleitung:

Fillipp Vingerhoets

Fillipp Vingerhoets ist Gründer des Labels bohemian drips und Booker im Berliner Kulturdachgarten Klunkerkranich. Seit 2021 betreut er die Social-Media-Kanäle der inm Berlin / field notes und ist für das Content Management zuständig. Freiberuflich betreut Vingerhoets mehrere Festivals und Musiker*innen im Bereich Social Media.

Sprache:

deutsch

Sollten Sie sich einen Termin auf englischer Sprache wünschen, kontaktieren Sie uns bitte unter marketing [at] inm-berlin.de.

Datum:

Mi, den 6. Juli 2022 von 16-18 Uhr

Zielgruppe:

Die digitalen Workshops richten sich an Künstler*innen der Freien zeitgenössischen Musikszene in Köln und Berlin und sind kostenfrei. Smartphone und Zugang zu Facebook & Instagram sind für die Teilnahme am Workshop erwünscht.

Anmeldung:

Wir bitten um verbindliche Anmeldungen über dieses Anmeldeformular.

Der Online-Workshop ist leider nicht auf allen Ebenen barrierefrei. Wir bemühen uns, auf verschiedene Bedarfe einzugehen und den Workshop anzupassen, wenn Sie uns in der Anmeldung entsprechende Hinweise geben.

Über ONpaper

In unserer diesjährigen online Workshopreihe ONpaper, die wir wieder gemeinsam mit ON Cologne ausrichten, vermitteln Expert*innen grundlegende Kompetenzen für die Arbeit in der Freien Szene.

Unter dem Stichwort »Antragsfitness« machen wir Euch bereit für die Projektförderung im Frühjahr. Neben klassischen Workshops mit Einführungen zu den Förderlandschaften Berlins und Kölns, zum Antragschreiben oder zur Abrechnung bauen wir dieses Jahr auch auf neue Formate und bieten Meet the Jury, regelmäßige Förderstammtische oder Sessions zum gemeinsamen Antragschreiben an.

Wenngleich sich die Freie Szene zum Teil gerade durch die Herauslösung aus hierarchischen Arbeitsweisen definiert, die Machtmissbrauch und Rassismus weithin begünstigen, ist auch sie nicht von strukturellen Ausschlüssen befreit. Im Gegenteil, es mangelt an unterschiedlichen Perspektiven und nicht normkonformen Körpern, Haltungen, Erzählweisen und Ästhetiken. Mit Workshops zu Anti-Rassismus und Diversitätsentwicklung möchten wir die Szene in diesem Öffnungsprozess begleiten, für blinde Flecke sensibilisieren sowie mit Empowerment-Angeboten marginalisierten Personen den Zugang in die Szene erleichtern.

Ein drittes Modul zu Presse- und Öffentlichkeitsarbeit, Audience Development sowie Profilbildung und Management soll mit konkreten Hilfestellungen bei der Entwicklung und Umsetzung von Projekten helfen.

Die digitalen Workshops richten sich an Künstler*innen der Freien zeitgenössischen Musikszene in Köln und Berlin und sind kostenfrei. Wir bitten um verbindliche Anmeldungen.

Die Workshopreihe wird nach der Sommerpause weitergeführt. Das Programm geben wir im Laufe der nächsten Monate bekannt. Meldet Euch gern mit Anregungen oder Vorschlägen unter marketing[at]inm-berlin.de.