Cie.AGORA
Do, 26/05/2022, 20:00 Uhr
Elektronische Musik / Improvisation / Komponierte Musik / Musiktheater / Oper

Antigone Exp. N° 2


Immersives Musiktheater nach »Antigona« von Tommaso Traetta - Augmented Reality-Experience zwischen individualisierter Masse und Virtualität

Antigone, Ikone des zivilen Ungehorsams und der Selbstbestimmtheit, ist Ausgangspunkt der Stückentwicklung. Im Zentrum steht die Frage nach Phänomenen und Mechanismen der Beeinflussung und Mobilisierung von Massen. Was sind Deutungsspielräume von Recht und Gerechtigkeit? Wo fängt Verantwortung der Einzelnen an? In der Inszenierung des an der Schnittstelle von Musiktheater und digitalen Medien arbeitenden Musiktheaterkollektivs Cie.AGORA und dem Ensemble LUX:NM, das die Barockoper Traettas mit Klängen zeitgenössischer Musik und Elektronik verknüpft, wird das Publikum Teil einer Augmented Reality-Experience. Es taucht ein in die Geschichte von Antigone, in der das Verhältnis von Individuum und Gemeinschaft zwischen Realität und Virtualität immer wieder neu verhandelt wird.

  • Ensemble LUX:NM und T. Traetta/B. Strozzi (Arr. Markus Syperek): »Antigone Exp. N° 2« (UA 2020)

Eine Kooperation von Ensemble LUX:NM und Cie.AGORA

Lisa Tatin, Sopran, Antigone
Darell Haynes, Tenor, Kreon
Ruth Velten, Saxophon+Elektronik, Ensemble LUX:NM
Silke Lange, Akkordeon+Elektronik, Ensemble LUX:NM
Florian Juncker, Posaune, Ensemble LUX:NM
Zoé Cartier, Cello, Ensemble LUX:NM
Vitaliy Kyianytsia, Piano, Ensemble LUX:NM
Martin Offik, Klangregie, Ensemble LUX:NM
Lichtenberger Kammerchor - Piekfeine Töne, Chor
Voix de Lausanne, Chor
Katrin Hübner, Chorleitung

Antigone, Ikone der Selbstbestimmtheit, ist Ausgangspunkt der Frage nach Phänomenen der Beeinflussung von Massen. Im Stück von Cie.AGORA und Ensemble LUX:NM wird das Publikum Teil einer Augmented Reality-Experience mit barock-zeitgenössischer Musik.

https://theater-im-delphi.de/programm/?prod=128

  • Dauer: 65minh, Pausen: -
  • Bemerkungen zum Datum und Uhrzeit: weitere Vorstellungen: 27./28./29.05. jeweils 20:00
  • Theater im Delphi
  • Gustav-Adolf-Straße 2, Berlin
  • Barrierefreiheit: Sehbehinderung und Blindheit / motorische Einschränkungen / Hörbehinderung / kognitive Einschränkungen
  • Ticketpreis: 15 Euro, erm. 10 Euro
  • Kartenvorbestellung: 01806 700 733
  • Ticketverkauf